Beratung für Betroffene

Für viele Frauen und Mädchen erfordert es Mut, sich an eine Beratungsstelle zu wenden. Sie schämen sich für das was ihnen passiert ist und haben Schuldgefühle.

Aber Sie müssen nicht allein mit allem fertig werden!

Sie haben ein Recht auf Hilfe! Unabhängig davon

  • ob die Gewalt lange zurückliegt oder vielleicht noch andauert
  • ob Sie Anzeige erstatten wollen oder nicht
  • ob Sie den Eindruck haben, sich genug gewehrt zu haben oder nicht
  • welche Nationalität Sie haben
  • welche sexuelle Orientierung Sie haben

Bei uns können Sie mit Frauen sprechen, die wissen, wovon Sie reden. Gemeinsam mit Ihnen versuchen wir herauszufinden, welchen Weg Sie gehen möchten. Wir geben Ihnen die dazu nötigen Informationen und unterstützen Sie gerne bei weiteren Schritten. Die Beratung ist kostenfrei und kann auf Wunsch anonym erfolgen.

Unser Beratungsangebot

richtet sich an betroffene Frauen und Mädchen, ab ca. 13 Jahren. Es umfasst:

  • telefonische und persönliche Beratung
  • Kurztherapie (mit EMDR)
  • Hilfe bei der Suche nach TherapeutInnen
  • Informationen zu Kliniken mit speziellen Angeboten zur Traumatherapie
  • rechtliche Informationen
  • Begleitung zu Polizei, ÃrztInnen, RechtsanwältInnen
  • Prozessvorbereitung und -begleitung
  • Unterstützung bei Schutzanträgen und Anträgen auf finanzielle Hilfen

Wir drängen Sie nicht dazu, irgendetwas zu unternehmen (z.B. Anzeige zu erstatten oder Ihren Partner zu verlassen). Die Entscheidung liegt bei Ihnen selbst.

Unsere Mitarbeiterinnen unterliegen der Schweigepflicht.

Es wird nichts gegen den Willen der Betroffenen unternommen.

Beratung kann auf Wunsch auch mit Hilfe einer Dolmetscherin stattfinden.